Businessplanwettbewerb für Unternehmensgründer

Der bundesweite Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen leistet wertvolle Unterstützung durch nachhaltige Förderung neuer Unternehmensgründungen mittels Businessplanberatung, aktivem Netzwerkmanagement sowie der Vermittlung von Gründer Know-how.
» weiterlesen

Unsere Preisträger 2011

Kategorie: Neugründung


1. Platz: Black Pants Game Studio - Kassel

Christian Niemand, Johannes Spohr, Sebastian Stamm, Florian Grolig, Sebastian Schulz, Tobias Bilger

Das Unternehmen Black Pants Game Studio ist auf die Entwicklung einer Game-Engine sowie von Unterhaltungssoftware spezialisiert. Unter einer Game-Engine versteht man eine Computersoftware, die das Software-Fundament für Unterhaltungssoftware darstellt. Pilotprojekt des sechsköpfigen Teams ist das Indie Game "Tiny and Big: Grandpas Leftover" auf Basis der selbst entwickelten "Scape Engine". Derzeit unterstützt die Engine die PC Betriebssysteme Windows, Mac OS und Linux und wird in naher Zukunft auf die Konsole XBOX 360 (Microsoft) erweitert. Das Alleinstellungsmerkmal der derzeitigen Engine liegt in der comicartigen Darstellung einer Open World 3D-Map, deren Elemente vom User beliebig verändert werden kann. Der Gamesmarkt gehört zur Kultur- und Kreativwirtschaft und zu den Wachstumsbranchen in Hessen und Deutschland.

2. Platz: Alte Liebe - Kassel

Nadja Ruby, Elisa Steltner

Alte Liebe bietet innovative, regionale angepasste Dienstleistungskonzepte für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an. Das zweiköpfige weibliche Gründungsteam verknüpft die Bereiche der Generationenarbeit, des Social Marketing und der Öffentlichkeitsarbeit für Wohnungsunternehmen. Durch ihre Dienstleistungskonzepte trägt Alte Liebe zur Lösung mehrerer Problemfelder bei, z. B. bei Einsamkeit im Alter, demographische Auswirkungen, nicht stattfindender Generationenaustausch, Leerstand von Wohnungen, leblose Wohnviertel und Anonymisierung. Pilotprojekt von Alte Liebe ist die individuelle Herstellung modischer Mützen durch ältere Damen (GWG), die über ausgewählte Vertriebspartner modisch interessierten Zielgruppen verkauft werden. Über faire Vergütungsmodelle fließen die Erlöse sowohl zu den alten Damen als auch an Alte Liebe.

2. Platz: Baselabs - Chemnitz

Holger Löbel, Dr. Robin Schubert, Norman Mattern, Eric Richter

Baselabs bietet innovative Rapid Prototyping Software und Dienstleistungen für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen in der Automobil- und Nutzfahrzeugbranche. Bei diesen Anwendungen stehen einerseits der schnelle Entwurf und Test von Software bzw. virtuellen Prototypen im Vordergrund, andererseits die Erstellung der Seriensoftware nach Abschluss des Prototyping-Prozesses. Die Software von Baselabs ("Suite") ermöglicht hier eine signifikante Zeitersparnis der Software-Entwicklungszeit über eine weitgehende Automatisierung. Weiterhin ermöglicht die Suite den Einsatz von erheblich günstigerer Hardware (Sensoren) in der Großserienfertigung und eröffnet den Kunden damit weitere hohe Einsparpotentiale. Aus der Industrie liegen dem vierköpfigen Team bereits drei "Letter of Intents" von Pilotkunden vor, die ihr Interersse an Baselabs bekunden.

3. Platz: Lebkuchen Design e.K. - Korbach

Patricia Wegener

Die Unternehmensgründerin konzentriert sich mit Lebkuchendesign auf zwei Produktbereiche: 1. Herstellung und Vertrieb von essbaren und handverzierten Lebkuchenanhängern und 2. Konzeption, Produktion, Vermietung oder alternativ der Verkauf von individuell gestalteten Dekorationselementen (Großplastiken) in Lebkuchen- und 3D-Optik. Die Besonderheit in diesem Produktbereich liegt in der Handfertigung der Dekorationelemente - jedes Motiv ist ein Unikat. Kundengruppen sind primär Unternehmen, die besonders geschmackvolle und ausgefallene Weihnachtspräsente für ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner suchen. Zu den Kunden der Dekorationsobjekte zählen z. B. exklusive Hotels, Kaufhäuser, Autohäuser, Cafés oder Geschäfte des Einzelhandel. Volle Auftragsbücher führen bereits zur einer außerplanmäßigen Unternehmenserweiterung.

Kategorie Wachstum


1. Platz: Triggernaut Distribution GmbH & Co. KG - Kassel

Felix Grimme, Alexander Kropf

Die im Februar 2006 gegründete Triggernaut Distribution GmbH & Co. KG mit der bereits in 31 Ländern (auch USA und Schweiz) angemeldeten Marke "Triggernaut", strebt als junges Trendlabel für Sportbrillen zunächst eine Etablierung und Marktdurchdringung auf dem deutschen und langfristig auf dem weltweiten Markt an. Die anvisierten Zielgruppen finden bereits jetzt ein speziell für sie zugeschnittenes Sonnenbrillen-Sortiment aus 11 verschiedenen Fassungen in verschiedenen Farben vor. Die tragenden Säulen des Geschäftsmodells von Triggernaut sind ein zielgruppengerechtes Marketing, innovative und dem Lifestyle entsprechende Produkte und die Leidenschaft der beiden Firmengründer für den Sport.

2. Platz: Bahnhofsadel GbR - Kassel

Jutta Karsten, Regine Kretschmer, Christoph Langgut, Volker Rinkenberger

Die Agentur für nachhaltige Kommunikation - Bahnhofsadel - plant als neues und zukünftig eigenständiges Geschäftsfeld die Herstellung und Vermarktung von innovativen 3D-Projektionen für Gebäudeilluminationen. Der primäre Einsatz der 3D-Projektionen liegt im Innenstadtbereich und Einkaufsstraßen sowie auf großflächigen Warenhäusern, die mit spektakulären Projektionen auf sich aufmerksam machen wollen. Für die neue Geschäftstätigkeit gehört die Suche nach einem geeigneten Technikpartner ebenso wie der kontinuierliche Aufbau eines Netzwerkes für die Produktion von Inhalten. Mögliche Kunden für das Produkt finden sich in den Bereichen Event, Messe, Ausstellung und Ambient Design (Beleuchtung des öffentlichen Raums). Weitere Zielgruppe sind Event- und Mediaagenturen, die mit dem Produkt 3D-Projektion ihr Portfolio erweiteren können.


Sonderpreis Dezentrale Energie (SMA AG)


The Electric Hotel - Kassel

Sebastian Fleiter

Grundlage der Geschäftisdee ist der Aufbau von mobilen, energieerzeugenden Plattformen, deren regenerativ erzeugter Strom Besuchern von Großveranstaltungen zur Aufladung elektronischer Geräte zur Verfügung gestellt wird. Diese Dienstleistung kann von Festivalveranstaltern, Messebetreibern, Eventagenturen, von der freien Wirtschaft, von Verbänden und Initiativen aus dem Energie- oder Umweltsektor und Veranstaltern aus dem Kulturbereich als Informationsträger eingesetzt werden, um die durch Strombetankung erzeugte Aufmerksamkeit bei Besuchern für die Übermittlung der eigenen Botschaft oder Präsentation eigener Ideen, Werke oder technischer Systeme zu nutzen. 2010 wurde The Electric Hotel als "Kreativpilot" vom BMWi ausgezeichnet. Volle Auftragsbücher führen demnächst zur Anschaffung einer zweiten mobilen Plattform, um die Auftragslage bedienen zu können.