Businessplanwettbewerb für Unternehmensgründer

Der bundesweite Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen leistet wertvolle Unterstützung durch nachhaltige Förderung neuer Unternehmensgründungen mittels Businessplanberatung, aktivem Netzwerkmanagement sowie der Vermittlung von Gründer Know-how.
» weiterlesen

Preisträger 2017 (innovative Gründungen)

1. Platz: HydroNeo - Kassel

Dr. Werapol Bejrandomda, Fabian Reusch, Daniel Schmitt, Tim Wolters

Fast 50 % der Fische und über 80 % der Garnelen werden inzwischen aufgrund des gewach-senen Bedarfs in Aquakulturen gezüchtet. Während die Landwirtschaft schon längst auf neue Technologien setzt, ist die Automatisierung und Digitalisierung in Aquakulturen noch nicht weit fortgeschritten.

Die vier Gründer von HydroNeo haben ein intelligentes Managementsystem für Aquakulturen entwickelt, das die bei der Züchtung extrem wichtige Wasserqualität konstant überwachen und den Energieverbrauch sowie den Futtereinsatz steuern und optimieren kann. Diese Steuerung kann sowohl manuell über eine zentrale App als auch vollautomatisiert durch ausgeklügelte Algorithmen erfolgen.

Das System wurde als hochinnovative Lösung für kleinere und mittelgroße Garnelenfarmer vor allem in Asien und Südamerika entwickelt. Das System muss gekauft werden. Nach der Installation fällt eine jährliche Servicegebühr an, um mit den neusten Updates und über das Internet zur Verfügung gestellte Daten angereichert zu werden.

2. Platz: Revolute - Kassel

Daniel Schlereth, Patrick Harms


Die Mitglieder des REVOLUTE-Teams haben eine völlig neue, ultrakompakte Getriebetechnologie entwickelt und patentieren lassen. Im Vergleich zu marktüblichen KFZ-Automatik-Getrieben liegen die Herstellungskosten bei dieser neuen Technologie um rund 50 % niedriger, das Volumen verringert sich sogar um 70%. Außerdem liegt die Zahl der benötigten Bauteile bei einem Drittel eines herkömmlichen Getriebes und auch das Gewicht ist deutlich geringer: das neue, kompakte Getriebe wiegt nur etwa die Hälfte eines herkömmlichen Getriebes.

Das REVOLUTE-System ist auch für den Einsatz in Hybrid- oder Elektrofahrzeugen geeignet.
Im Rahmen der Entwicklung stellte das Team umfangreiche Recherchen an und fand auf dem Markt keine befriedigende Lösung. Mit der Erfahrung in der Konstruktion, Festigkeitsberechnung und Simulation von Automotive-Getrieben entwickelte das Team dann ein erstes CAD-gestütztes 3D-Modell.

Eine ausführliche Patentrecherche bestätigte, dass es weltweit keine vergleichbaren Ideen oder Ansätze oder gar patentierte Lösungen gibt.

3. Platz: Idana - Freiburg

Dr. Lucas Spohn, Lilian Rettegi

Bis zu 80 % aller Diagnosen lassen sich alleine über die Anamnese – also die Erfragung
medizinisch relevanter Informationen – stellen. Eine solche mündliche Befragung des Patienten kostet allerdings oft viel Zeit – und die haben Ärzte oft nicht. Mit der Software Idana können Mediziner die Krankheitsgeschichte und die aktuellen Beschwerden eines Patienten bereits vor dem Gespräch mit ihm digital erfassen:  Die Patienten erhalten beim Empfang in der Praxis ein Tablet und beantworten darauf alle relevanten medizinischen Fragen. Dabei gibt es für jede Situation und den passenden Fragebogen, um z.B. bei einer Erstvorstellung Basis- oder auch Detailinformationen abzufragen. Der Arzt erhält dann eine aufbereitete Auswertung der Informationen. Die Fragen zu den jeweiligen Krankheitsbildern wurden von Medizinern gemäß der offiziellen Leitlinien für eine korrekte Diagnose entwickelt. Die Auswertung und Aufarbeitung der Informationen erfüllt dank ausgefeilter Verschlüsselung alle datenschutzrechtlichen Anforderungen.

 

Innovationspreis Mobilitätswirtschaft (Hübner GmbH & Co. KG)

Toposens - München

Felix Kaiser

Die Gründer von Toposens haben 3D-Sensorsystemen und damit ein einzigartiges Verfahren zur Positionsbestimmung entwickelt, das wie das Gehör einer Fledermaus funktioniert: auf der Basis von Ultraschall- und Radartechnik. Der Sensor erfasst Gegenstände durch Soundwellen, aus deren Reflexion in Echtzeit ein 3D-Bild berechnet wird.
Toposens gehört damit nach eigenen Angaben zu den ersten Unternehmen weltweit, die 3D-Sensorik ohne den Einsatz von Linsen entwickelt haben. Das Knowhow liegt dabei in den Algorithmen, die die Laufzeiten der Ultraschallsignale in 3D-Positionen umwandeln. Die neue Technologie ist robuster, energieeffizienter und auch deutlich preisgünstiger als bisher genutzte Alternativen. Die Systeme können unter anderem in der Indoor-Navigation, in der Automobilindustrie, in der Robotik oder im Home Entertainment-Bereich eingesetzt werden.


Umweltpreis (sera GmbH)

HydroNeo - Kassel

Dr. Werapol Bejrandomda, Fabian Reusch, Daniel Schmitt, Tim Wolters

Die vier Gründer von HydroNeo haben ein intelligentes Managementsystem für Aquakulturen entwickelt, das die bei der Züchtung extrem wichtige Wasserqualität konstant überwachen und den Energieverbrauch sowie den Futtereinsatz steuern und optimieren kann. Diese Steuerung kann sowohl manuell über eine zentrale App als auch vollautomatisiert durch ausgeklügelte Algorithmen erfolgen.

 

 

 

 

Preisträger 2017 (existenzsichernde Gründung)

Sylvia Richter - Immenhausen

Viele Kleinunternehmen und Mittelständler wie z.B. Handwerksbetriebe sind zwar perfekt bei der Bewältigung der produktiven Arbeit. Bei der Organisation und Strukturierung der internen Verwaltung hapert es allerdings oft ebenso wie bei einem einheitlichen, professionellen Auftritt nach außen. Denn dafür fehlt den Kleinunternehmen oft die Zeit bzw. das Peronal.
Hier setzt die Geschäftsidee der Gründerin an: Sie bietet Kleinunternehmern eine Vielzahl an Dienstleistungen an – und zwar von der Entwicklung eines einheitlichen Corporate Designs über die Gestaltung von Visitenkarten und Firmenbriefköpfen bis hin zur Implementierung einer geordneten Struktur für Dokumente sowie eines EDV-Ablagesystems.
Der Kunde kann aus einem breit gefächerten Toolsortiment ganz individuell die Dienstleistungen wählen, die er benötigt.